· 

Traumurlaub auf Bali - Mit dem Baby am Strand von Sanur

Tag 4 auf Bali

Erholung im Alantara Sanur Hotel

Unser vierter Tag auf Bali ist angebrochen und wir genießen ihn in vollen Zügen. Er bestand aus chillaxen: Aufstehen, Essen, Poolen, Chillen, Massage, Essen und wieder Poolen. Ach ja und dann, Essen. Wir haben uns mit dem Shuttle des Hotels an die Hauptstraße von Sanur fahren lassen und geschaut, wo wir lecker essen können. Gefunden haben wir ein thailändisches Restaurant. Ein einladender Hof mit großem Tor und einem tollen Garten. Einfach, weil wir als Familie zusammen waren und die Zeit so intensiv nutzen können.

Mio hat mit einem Hund gespielt. Ich glaube der Hund hatte vor Mio mehr Respekt als andersrum.

Tag 5 auf Bali

Vom Alantara Hotel Sanur zum Strand

Wir sind mega ausgeruht und bereit für neue Entdeckungen. Deswegen steht auf dem Programm auch eine Runde an den Strand von Sanur. Wir haben schon einige Berichte der anderen Urlauber über den Strand gehört, aber wollten uns selbst ein Bild machen. Es waren leider auch einige enttäuschte Stimmen dabei. Es wäre nicht so schön und hätte keine Atmosphäre. Umso gespannter waren wir, was uns erwartet. Wir sind mit dem Hotel Shuttle vom Alantara Sanur zum Strand gefahren.

Die Strandpromenade in Sanur

Dann schlenderten wir los. Der Strand hatte zum Glück einen gepflasterten Weg, eine Art Strandpromenade, auf welcher wir mit dem Kinderwagen laufen konnten. Diese lief parallel am Wasser entlang. Das Meer selbst hatte zur Zeit Ebbe. Das heißt, es war weit zurückgezogen und die Liegen somit sehr sehr weit weg vom Wasser. Die Boote lagen alle im Trockenen. Das hatte aber auch seinen Charme. Fanden wir. Wir zogen an unglaublich gemütlichen Strandbars und Restaurants vorbei. Nahezu jedes lud zum verweilen ein. Es gab große Strandresorts, sehr einladend. Fast überall gab es eine kleine Bühne mit Live Musik. Zwischen den Bars und Restaurants gab es kleine Geschäfte mit Kleidung und Souvenirs.

Laybags in erster Reihe am Strand von Sanur

Nach einiger Zeit schlief Mio im Kinderwagen ein und wir suchten uns eine kleine Strandbar mit Laybags in erster Reihe zum Strand. Dort gönnten wir uns ein frisches, kühles Bier und entspannten eine Weile. Einfach herrlich das Rauschen des Wassers und der weite Blick. Das ist soviel wert, diese absolute Zufriedenheit in diesen Momenten, wo die Welt still zu stehen scheint.

Frischer Fisch am Strand von Sanur

Unsere Mägen knurrten und wir wussten, es ist Zeit ein Lokal zu suchen, in welchem wir essen konnten. Wir nutzen hierfür gerne https://www.tripadvisor.de, wenn wir keine persönlichen Empfehlungen hatten. Jan suchte uns schnell ein Restaurant in der Nähe raus, denn unser Shuttle sollte eigentlich schon gleich kommen. Aber warum eigentlich? Wir sind im Urlaub und brauchen keinen Stress, also riefen wir im Hotel an und bestellten das Shuttle eine Stunde später. Unsere Wahl fiel auf das Artotel (www.artotelbeachclub.com/) direkt am Strand, mit Tischen im Sand oder Himmelbetten, wo gegessen werden kann. Ein Bett kostete Aufpreis, weswegen wir uns für einen Tisch entschieden haben. Beide wollten wir Fisch. Thunfischsteak mit Salat. Yummie. Mio bereiteten wir einen Brei mit Bananen zu. Zum Glück ist er so pflegeleicht, dass er auch kalten Brei ist und einfach fast alles, was es eben grade gibt. Einen Kinderstuhl hatten wir auch und somit saßen wir gemütlich in der Dämmerung am Strand und aßen. Der Tuna war wirklich sehr gut und lecker. Jan nahm noch Squid dazu, der war auch sehr lecker. Es begann eine Live Band Reggae Musik zu spielen und wir fühlten uns mega wohl. Gegen die Moskitos (es waren keine da, rein prophylaktisch) haben wir uns eingedeckt mit Spray  50 DEET für uns Erwachsene und ein pflanzliches Gel für Mio, welches für Kinder ab 2 Monate nutzbar ist. Wir haben Mio dann abends meist zusätzlich noch etwas langes angezogen und auf Nummer sicher zu gehen. Es ist vor allem wichtig, auch etwas auf der Kleidung zu haben vom Spray oder Gel. Denn die Moskitos stechen auch durch Kleidung durch.

Unser Fazit vom Strand

Wir können die negativen Meinungen nicht verstehen. Sicherlich kommt es darauf an, was man erwartet. Hofft man auf den Traumstand in weiß, dann wird man sicherlich enttäuscht. Das rege Treiben an der Promenade, die guten Lokale und die kleinen Läden, machten den Strand allerdings für uns zu einer positiven Erfahrung. Wir lieben es im Getümmel zu laufen und zu verweilen, wo es uns gefällt.

Zurück zum Alantara Hotel Sanur - Das Baby muss ins Bett

Nun war unsere Zeit schon wieder gekommen und wir mussten zurück ins Hotel. Mussten nicht, aber Mio hat seine Zeiten, zu denen er ins Bett geht und obwohl wir im Urlaub schon bis 20:30 Uhr, anstatt 19 Uhr, herausgezögert haben, wird es eben mit der Abendgestaltung manchmal eng. Aber das macht uns nichts aus, wir passen uns auf den Zwerg an und genießen die Abende so gut es eben geht! Baby first! Das Zubettgehen mit Mio klappt übrigens seit dem zweiten Tag wirklich gut. Er schläft nach der Flasche ein und wird meist einmal Nachts wach, um seine Flasche zu trinken. So ist es in Deutschland auch und wir können sehr gut mit dem Umstand leben. Die Abende auf dem Balkon verbringen wir meist mit der weiteren Planung, dem Tagesresümee und natürlich dem Blog. Es benötigt alles seine Zeit. Wir holen uns ein Bier und genießen die abendliche Ruhe.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0