· 

Candidasa - Bali Ostküste mit Baby

Tag 10 auf Bali

Candidasa – Eine Küstenstadt zum Erholen

Für uns ist es nun endlich soweit, wir fühlen uns angekommen in einer wunderbaren Welt. In einer Welt voller Wärme, voller Energie und voller wunderbarer Orte und Erlebnisse. Wir nutzen die Tage im Sagara Boutique Hotel (www.sagarabali.com/) um einfach ohne Zeitdruck und Stress alles zu machen worauf wir Lust haben. Wir toben oft mit Mio im Bett, spielen am Pool mit allem was uns in den Weg kommt und genießen das Essen und das Land. Mama widmet sich in diesen Tagen den Einkäufen für unsere Weiterreise nach Nusa Lembongan. Wir haben hier in Candidasa unsere Zeit, wiedermal, verlängert und bleiben 4 Tage. Danach geht es weiter nach Nusa Lembongan. Eine kleine Insel bei Bali. Dorthin gelang man mittels einer Fähre oder einem Schnellboot. Klar gibt es dort bestimmt Supermärkte, aber wir wollen die Sachen wie Windeln und Nahrung von hier mitnehmen, dass wir dort einfach entspannen können und keinen Stress haben, etwas suchen zu müssen.

Windeln auf Bali

Deswegen möchten wir hier auch die Gelegenheit nutzen und von den Produkten erzählen, die wir als gut befunden haben. Es gibt hier auf Bali Supermärkte, die wirklich fast alle Babysachen bzw. Food haben. Manche mehr und manche weniger. Aber wirklich überall findet man was. Wir haben die ersten Windeln in Sanur gekauft, aber diese waren leider wirklich einfach aus Plastik und hielten gar nicht. Deswegen haben wir nun die Marke Mamy Poko Extra Soft. Ich muss sagen, sehr gut. Nahezu vergleichbar mit Pampers. Sie haben sogar den gelben Strich, der anzeigt ob die Windel gefüllt ist und dann blau wird. Das Material ist super weich und angenehm. Sie halten wirklich gut trocken. Und die Größen sind auch wie in Deutschland. Wir bezahlen für 22 Windeln knapp 70.000 IDR. Also 4,50 Euro. Das ist absolut fair. Schwimmwindeln, ganz nebenbei, sucht man hier vergeblich. Ich war in einigen Läden und es gibt so etwas einfach nicht. Aber gut, wir finden andere Lösungen. Wir haben schon die normale Windel unter die Badehose gepackt, dass solltet ihr auch mal probieren. Danach sieht das Baby aus wie Popeye. Das Teil wächst auf ein Vielfaches an durch das Wasser – mega lustig.

Babynahrung auf Bali

Unsere Vorräte an Brei und die guten Kölln Schmelzflocken sind ebenso mittlerweile alle. In den Läden gibt es eine ganze Palette voll mit Babynahrung zum anrühren. Aber keine Gläschen. Ich habe keinen Laden bsiher gefunden, in dem es eine gute Auswahl gab. Zwar gab es einmal Huhn im Glas, für 55.000 IDR, aber welches Baby möchte schon ausschließlich Huhn. Und viel zu teuer. Also heißt es anrühren. Eine Art Instant Pulver mit vielen möglichen Geschmacksrichtungen. Wir probierten mittlerweile fast alle aus. Erbse, Banane, Gemüse und Huhn, Milchreis, Brauner Reis – alles dabei. Am Ende war es die Cerelac von Nestle (https://www.nestle-marktplatz.de/marken/nestle-cerelac), die wir meistens hatten. Die Marke SUN haben wir auch probiert. Es war die Geschmacksrichtung Erbse, die Mio da besonders mochte. Grundsätzlich reicht eine Packung für 3/4 Mahlzeiten. Kosten 10.000 – 15.000 IDR bei dem Anbieter den ich gewählt habe. Also um den 1 Euro. Mio mag das Essen auch wirklich sehr. Er bekommt immer mal von uns was dazwischen, aber eben auch seine Mahlzeiten. Seine neue Leibspeise sind so Puffs. Einfach so kleine Snacks in Blumenform. Sehr lecker. Wir haben die von Promina mit Strawberry und Banana. (http://www.promina.co.id/produk/promina-puffs) Sein absoluter Favorit sind Shrimp Cracker. In jeder Ausprägung und jeder Größe. Gibt es hier auch in vielen Läden und auch in den Restaurants, also findet man immer etwas. Unser Problem ist, das Mio keinen Reis mag. Das macht es schwieriger, denn der Reis ist bei jedem Essen dabei. Ich glaube er mag die Konsistenz nicht. Als Snack zwischendurch behelfen wir uns mit Früchten in allen Variationen. Die Sorten, die man schälen muss natürlich, denn das ist einfach sicherer. Es gibt aber auch mal einen Keks auf die Hand. Hier in Bali gibt es keine Kekse ohne Zucker, aber da müssen wir jetzt durch. Dafür wird eben einmal mehr Zähne geputzt. Sehr begeistert bin ich von den Quetschies von Milna. (https://www.milna.com/id/produk/12-bulan/) Diese gibt es allerdings nur in den Alfamärkten. Das ist eine Kette in Indonesien. Ansonsten gibt es noch den Indomarket. Dort bekommt man auch alles was das Herz begehrt. Zum Beispiel frische Früchte gibt es nur dort. Nicht im Alfamarket.

Früchte für das Baby auf Bali

Zu den Früchten noch ein paar Worte, die Drachenfrucht ist Mios neue Lieblingsfrucht. Besonders interessant, dass dann am nächsten Tag auch in der Windel alles lila bzw. pink ist. Ansonsten ist auch Papaya hoch im Kurs. Aber die flutscht immer aus der Hand. Ananas und Apfel, sowie Wassermelone gehen natürlich immer und die gibt es hier auch überall. Früchte, der perfekte Snack für zwischendurch.

Mio wird 11 Monate

Heute stand noch ein besonderes Ereignis auf dem Plan – Mio ist 11 Monate alt geworden. Wir haben uns Meilenstein Karten gekauft um jeden Monat fotografisch festzuhalten. Diese schönen Karten gibt es auf: https://www.mintkind.com/shop/meilensteinkarten-baby/. Das ist echt eine schöne Sache für das Fotoalbum, aber auch für den Status in WhatsApp immer eine coole Sache. Wir haben mit Mio ein Foto am Pool gemacht, mit der wundervollen Aussicht.

Tag 11 auf Bali

Candidasa - Lotusblumen Teich

Am Freitag sind wir vormittags zu einem Lotusblumenteich in der Nähe gelaufen. Echt interessant, dass sich die Blüten tagsüber öffnen und abends schließen. Das wussten wir bisher noch nicht. Der Teich hatte echt Hunderte von Blumen und man konnte um ihn herum laufen.

Planung - Überfahrt auf die Insel Lembongan

Weil wir am Sonntag auf eine Insel nebenan möchten, benötigen wir eine Fähre bzw. einen Transport dorthin. Wir haben uns das recht einfach vorgestellt. Es gibt so 8 km von Candidasa einen Hafen, Padang Bai, und wir dachten, von dort fahren wir dann einfach los. Bei unserem Wahlhotel stand dann auch, dass die Überfahrt inklusive ist im Hotelpreis. Um sicher zu gehen, ließen wir die Rezeption nochmal dort anrufen. Ergebnis des Telefonats war, der Transport ist nur ab Sanur inklusive, nicht von Padang Bai. Weil wohl die Mehrheit der Leute die Route genau anders herum planen. Für uns zwar doof, aber gut dann kaufen wir uns Tickets. Aber auch das sollte so easy nicht sein. Wir haben im Internet gesucht, aber leider keine Fähre gefunden. So haben wir die Rezeption gebeten uns einen Shuttle nach Padang Bai und auch die Schiffsreise, zu buchen. Das Angebot war, Sonntag entweder 8 Uhr oder 14 Uhr mit einem Schnellboot, inkl. Transfer auf Bali und auf Nusa Lembongan für 350.000 IDR pro Person. Wir überlegten nicht lang und entschieden uns dafür. Zu viel Zeit haben wir schon an der Rezeption verbracht. Mal schauen, wie Mio Boot fahren findet.

Die Qual der Wahl

Papa sagt immer, Mama sei zu anspruchsvoll, im Punkto Hotel. Ein wenig mag das stimmen. Oft suche ich stundenlang in Rezensionen und versuche auch ja das Beste zu finden. Das nervt und ist nicht immer zielführend. So auch dieses Mal bei der Wahl des Hotels auf Nusa Lembongan. Wir wollen dort 7 Nächte bleiben und wir wollen definitiv ein tolles Hotel haben. Mit Strand, mit tollem Ausblick und etwas Standard. Ende des Lieds, wir haben eines gefunden, welches uns beiden gefällt. Wir haben dann auch dem Hotel vorab eine Mail geschrieben und nach den Preisen für Direktbuchungen gefragt. Jeder erzählte uns, das sei günstiger. Leider können wir das bisher nicht bestätigen. Auch hier war das www.booking.com Angebot wieder günstiger. Also buchten wir im Internet. Jetzt kommt ein kleines ABER. Weil Mama so nörgelig ist, erstmal nur 3 Tage, falls es nicht gut ist. Verlängern können wir dort immer noch.

Wäsche waschen auf Bali

Es ist soweit, wir benötigen einen Laundry Service. In den Hotels ist das so teuer, dass wir außerhalb suchen. Es gibt die Wäschereien an wirklich jeder Ecke. Kleine und etwas größere. Oft wirklich nur eine Waschmaschine da und endlos viele Kleidung. Wir haben uns ein Geschäft gesucht und bezahlten nach Kg. Wir hatten tatsächlich knapp 12 kg und bezahlten 240.000 IDR. Es gibt auch Angebote, das haben wir aber erst später gesehen, da zahlt man für 10 Teile einen Betrag, und dann wieder für 20 Teile. Das wäre denke ich günstiger gekommen. Aber wir haben es nicht nachgerechnet.

Wer hat die Kokosnuss geklaut?

Nach dem Ganzen Hotelbuchungsterror und dem Transportproblem und der Wäsche, nun wieder zum gemütlichen Abschnitt am Pool. Unser Ausblick ist einfach so schön, dass wir sehr gerne da sind. Noch dazu ist das Hotel fast leer und wir haben den Pool oft auch für uns alleine. Papa wollte gerne eine Kokosnuss haben. Leider hat das Hotel das nicht angeboten, also haben wir bei unserer Tour am Vormittag in einem Laden eine Kokosnuss für 20.000 IDR gekauft. Diese hat uns das Hotel dann freundlicherweise aufgemacht. Also Profis waren die nicht, sowie die Nuss dann aussah. Aber sie war lecker. Echt lecker. Mama gönnte sich auch was, einen Fruckjuice. Dieses mal Banane und Papaya. Sehr lecker diese Säfte. Weil er to go sein sollte, bekamen wir ihn in der Tüte. Das kannten wir schon aus Vietnam und finden es beide ziemlich cool.

Warung Astawa - Seafood Teil 1

Wir haben ein Warung entlang der Straße gefunden, in dem wir ein Seafood Menü für 100.000 IDR knapp 6 Euro, gefunden haben. Als Vorspeise Salat mit Shrimps, dann Fisch in Bananenblätter und Reis inklusive 2 Prawns. Und als Nachtisch Früchte mit Joghurt. Es war so gigantisch gut und lecker. Während des Essens haben die Balinesen Mio genommen, damit wir ungestört sind. Das gehört hier dazu und wir finden es prima.

Tag 12 auf Bali

Gym und Massage – unsere Kombination

Nach ein paar Tagen hatten wir den Trick raus, wir wissen nun das Mio 19 Uhr ins Bett muss und richten unseren Tagesablauf danach aus. Morgens nutzen wir die Zeit um Erledigungen zu machen, einkaufen zu gehen, den Tag zu planen, seinen Hobbys nachzugehen. Papa möchte ab und an zum Sport, also taten wir das auch an dem Tag. Ca. 3 Euro für einen Tag Gym. Wir liefen zu der Zeit los, als Mio morgens schlief. Nach dem Frühstück so gegen 9:30 Uhr. Meist konnte Mama dann einkaufen gehen, denn Mio schlief ein. Neuerdings nutzt Mama die Zeit um während des Schlafes zur Massage zu gehen. Eine 30 minütige Fußmassage geht immer. An dem Tag sogar noch mit Haare schneiden. Massage und Haare schneiden für 9 Euro. Ein Wellnessprogramm der günstigen Sorte. Wir holten Papa am Gym dann ab und tranken dort noch einen Fruit Juice zusammen, weil sie einfach so mega lecker und günstig sind. 1 Euro knapp für 2 Früchtesäfte, Banane und Drachenfrucht sind unsere Lieblinge.

Ein kleiner Mückenstich mit großen Nachwehen

Mio hat seit 8 Tagen einen Stich auf der Hand. Ein kleiner roter Punkt. Wir haben uns nicht viel dabei gedacht. Leider war nun heute um den Stich ein runder Kreis. Das machte uns Sorgen. Also kuzer Prozess, wir gehen an die Rezeption. Dort wurde uns sofort geholfen und es wurde der Arzt gerufen. Eine sehr nette Ärztin kam 10 Minuten später aufs Zimmer. Sie schaute sich alles genau an und erklärte uns, dass es eine allergische Reaktion sei. Wir bekamen eine Creme und die Rechnung. Klar, dafür haben wir ja eine Auslandsreiseversicherung. Also nicht ärgern, und die 700.000 IDR gerne bezahlen. Mama fragte dummerweise auch noch, warum Sie überall so Blasen hat an den Händen hat. Also bekamen wir zwei Rechnungen. Und natürlich auch noch eine Creme und Tabletten gegen Allergien. Es kamen nochmal 900.000 IDR dazu. Das tolle ist, es hat geholfen. Mamas Allergie ist fast weg und Mios Stich nach 2 Tagen auch. Gut zu wissen, dass man auf Bali schnell einen Arzt bekommt, wenn man einen braucht!

Feiertag der Balinesen

Am heutigen Tag ist ein Feiertag der Balinesen, Saraswati Day, an dem die Hindus Ihren Gott heiligen und Ihre Seele befreien von allem Bösen. Saraswati ist eine indische Göttin der Weisheit und Gelehrsamkeit und eine der populärsten hinduistischen Göttinnen. In Bali liegt der Feiertag auf dem letzten Tag des Pawukon-Kalenders, so dass er in den meisten Kalenderjahren zwei mal begangen wird. In Bali ist er einer der wichtigsten Feiertage, gleich nach Galungan und Nyepi. Am Morgen kamen alle Angestellten an den Tempel des Hotels und legten Opfergaben nieder. Sie hatten tolle Sarongs an und waren festlich gekleidet. Dann wurden Vögel fliegen gelassen, um die Freiheit der Seele zu symbolisieren. Es war an dem Tag ein reges Kommen und Gehen am Tempel, genau neben dem Pool. Wir finden es sehr toll so nah an der Kultur zu sein. Viel besser, als abgeschottet. So lernen wir eine Menge über den Glauben. Weil wir leider verpasst haben, einen Vogel steigen zu lassen, hat der Manager des Hotels uns noch einen besorgt und wir durften gemeinsam mit dem Hotelinhaber, einen Vogel fliegen lassen. Ein tolles Erlebnis. Ein gratis Wunsch war inbegriffen!

Frische Austern in Candidasa

Danach gab es für uns noch ein persönliches Highlight. Es gab Austern. 1 kg Austern für knapp 8 Euro. Und die waren ja so lecker, die besten die Papa jemals hatte. Die Austern am Pool zu schlürfen, in der Sonne, mit einem tollen Ausblick ist schon etwas tolles. So günstig und frisch, da mussten wir einfach zuschlagen.

Seafood Teil 2 - und davon ganz viel

Weil wir das Essen in dem gestrigen Warung so gut fanden, sind wir dort nochmal hin und haben uns Squid und Prawns gegönnt. Es war wirklich wieder hervorragend und die Inhaberin hat sich mit ihrem Sohn um Mio gekümmert, während wir gegessen haben. Das machen übrigens die meisten Balinesen. Sie nehmen die Kinder ab, damit man in Ruhe essen kann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0